Montag, Juli 22, 2024
Moritz Wesemann erreichte das Finale vom Ein-Meter-Brett. Foto: Christophe Gateau/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Wasserspringer Wesemann erreicht Finale – Hentschel raus

Fukuoka (dpa) – Zum Auftakt der Weltmeisterschaften ist Wasserspringer Moritz Wesemann ins Finale vom Ein-Meter-Brett eingezogen. Der 21 Jahre alte Europameister im Kunstspringen vom Drei-Meter-Brett belegte nach sechs Sprüngen im Vorkampf mit 364,45 Punkten Rang sieben.

Die besten zwölf Athleten im japanischen Fukuoka qualifizierten sich für das Finale am Sonntag (7.30 Uhr MESZ). Der zweite deutsche Starter Alexander Lube schied dagegen als 30. aus. Bei den Frauen hatte zuvor Jette Müller das Finale als Achte erreicht. Für Lena Hentschel reichte es dagegen nicht zum Weiterkommen.

Auch für die Synchronschwimmerinnen startete die WM. Die Bochumerin Klara Bleyer wurde im Solo der Technischen Kür Neunte und erreichte damit das Finale. An diesem Samstag beginnt die Weltmeisterschaft dann auch für die Freiwasserschwimmerinnen. Leonie Beck hat im Rennen über zehn Kilometer Medaillenchancen und will sich mit einem Podestplatz bereits das Olympia-Ticket sichern.

Skip to content