Sonntag, Juli 14, 2024
Elena Wassen und Christina Wassen haben bei der EM zusammen Gold gewonnen. Foto: Petr David Josek/AP/dpa

Wasserspringer Barthel und Wassen-Schwestern gewinnen Gold

Rzeszów (dpa) – Timo Barthel und die beiden Schwestern Christina und Elena Wassen haben den deutschen Wasserspringerinnen und Wasserspringern einen goldenen EM-Tag beschert.

Die 24 Jahre alte Christina Wassen und die zwei Jahre jüngere Elena gewannen bei den Europameisterschaften im polnischen Rzeszów den Titel im Synchronspringen vom Turm. Damit feierten sie gemeinsam den größten internationalen Erfolg ihrer Karriere.

Weltmeisterschaft in Fukuoka steht an 

Im Einzel aus zehn Metern Höhe holte Timo Barthel wenig später eine weitere Goldmedaille und einen Quotenplatz für das deutsche Team für die Olympischen Spiele in Paris 2024. Die drei Deutschen zeigten rund zweieinhalb Wochen vor den Weltmeisterschaften in Fukuoka, dass mit ihnen auch in Japan zu rechnen ist.

Der 27 Jahre alte Barthel setzte sich mit 435,40 Punkten vor Robbie Lee aus Großbritannien (413,20) und Riccardo Giovannini aus Italien (411,20) durch. Zuvor hatten Christina und Elena Wassen mit 297,72 Zählern vor den zweitplatzierten Ukrainerinnen Ksenija Bailo und Sofja Esman gesiegt. Dabei hatten sie mehr als 20 Punkte Vorsprung. Bronze ging an Valeria Antolino Pacheco und Ana Carvajal aus Spanien.

Für beide deutsche Springerinnen war es bereits die zweite Medaille bei den Titelkämpfen im Rahmen der European Games. Christina Wassen hatte am Freitag Silber im Einzel vom Turm geholt. Ihre Schwester wurde am Samstag mit Alexander Lube Zweite im Mixed-Synchronspringen aus zehn Metern Höhe.

Skip to content