Sonntag, Juli 14, 2024
Michal Winiarski ist der Trainer der deutschen Volleyballer. Foto: volleyballworld/FIVB/dpa

Volleyballer verlieren gegen Argentinien

Anaheim (dpa) – Die bereits ausgeschiedenen deutschen Volleyballer haben in der Nationenliga wieder einen Rückschlag einstecken müssen. 20 Stunden nach dem 3:0-Erfolg gegen Bulgarien verlor das Team von Bundestrainer Michal Winiarski in Anaheim (USA) gegen Argentinien 0:3 (23:25, 18:25, 17:25).

Es war die achte Niederlage im zehnten Spiel für die DVV-Auswahl, die bereits vorher keine Chance mehr auf das Erreichen der Finalrunde hatte. «Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht», sagte Diagonalangreifer Linus Weber, mit 13 Punkten bester deutscher Punktsammler.

Für das deutsche Team stehen noch zwei Spiele an, um wichtige Punkte für die Weltrangliste zu sammeln und Selbstvertrauen für die restliche Saison zu tanken. In den Partien der Volleyball Nations League werden Punkte für die Weltrangliste vergeben, die am Ende entscheidend für die Olympia-Qualifikation für Paris 2024 sein können. Dafür müssten die deutschen Spieler noch einige Plätze gutmachen.

Die besten 16 Mannschaften der Welt bei Männern und Frauen spielen in der Nationenliga an verschiedenen Austragungsorten über sechs Wochen gegeneinander. Nach zwölf Partien pro Team kommen die besten acht Mannschaften in die Finalrunde. Nächster Gegner des deutschen Teams ist am Samstagmorgen deutscher Zeit (02.00 Uhr) Kuba. Letzter Gegner ist Olympiasieger Frankreich.

Skip to content