Montag, Juli 22, 2024
Bei der Turn-WM auf dem Schwebebalken turnte sie auf Platz Acht: Pauline Schäfer-Betz. Foto: Geert vanden Wijngaert/AP/dpa

Schäfer-Betz WM-Achte am Balken – Vier Titel für Biles

Antwerpen (dpa) – Pauline Schäfer-Betz hat ihre Erfolgsserie bei Turn-Weltmeisterschaften nicht fortsetzen können. Die 26 Jahre alte Chemnitzerin belegte in Antwerpen den achten Platz am Schwebebalken.

Die Weltmeisterin von 2017 bekam an ihrem Spezialgerät für ihre Übung 12,800 Punkte. Schäfer-Betz hatte neben Gold vor sechs Jahren bereits Bronze 2015 sowie Silber 2021 gewonnen. Im Sportpaleis von Antwerpen verwackelte sie ihren Angang, vermied im Verlauf ihrer Übung nur mit Mühe einen Sturz und wurde überdies mit dem Abzug von 0,1 Punkten bestraft, weil sie die Zeit von 90 Sekunden für den Vortrag überzog.

Neben Schäfer-Betz ist mit Sarah Voss auch eine zweite deutsche Turnerin für die Olympischen Spiele in Paris qualifiziert. Das geht aus der vom Weltverband Fig nach Abschluss der Weltmeisterschaften veröffentlichten Liste hervor. Die 23 Jahre alte Kölnerin hat durch ihren 19. Rang in der Qualifikation bei der WM den Platz erhalten.

Biles untermauert Dominanz

Simone Biles hat mit insgesamt vier Titeln und einem zweiten Platz einmal mehr ihre Ausnahmestellung im Frauen-Turnen unter Beweis gestellt. Der US-Superstar gewann sowohl am Schwebebalken als auch zum Abschluss am Boden und stockte ihre WM-Bilanz auf insgesamt 23 Mal Gold auf.

Am Balken siegte die 26-Jährige mit 14,800 Punkten vor Zhou Yaqin aus China (14,700) und Sprung-Weltmeisterin Rebeca Andrade aus Brasilien (14,300). Anschließend war Biles auch mit ihrem athletischen und von Akrobatikreihen geprägten Vortag am Boden nicht zu schlagen und bekam 14,633 Punkte. Zweite wurde Andrade (14,500) vor ihrer brasilianischen Landsfrau Flavia Saraiva (13,966).

Skip to content