Montag, Juli 22, 2024
Andreas Toba hat die erste Qualifikation für die Turn-WM gewonnen. Foto: Marijan Murat/dpa

Routinier Toba gewinnt erste Qualifikation für Turn-WM

Kienbaum (dpa) – Routinier Andreas Toba aus Hannover hat die erste Qualifikation für die Turn-Weltmeisterschaften in gut vier Wochen in Antwerpen gewonnen. Der 32 Jahre alte ehemalige EM-Zweite am Reck kam im brandenburgischen Kienbaum auf 81,150 Punkte im Mehrkampf.

Knapp dahinter landete Nils Dunkel aus Halle/Saale mit 81,000 Zählern. Nach längerer Verletzungspause wegen eines Muskelbündelrisses in der Schulter gab Lukas Dauser sein Mehrkampf-Comeback. Der Olympia- und WM-Zweite am Barren erreichte im Sechskampf aus Boden, Barren, Reck, Sprung, Pferd und Ringen 76,700 Punkte.

Bundestrainer Balenki zuversichtlich

Der deutsche Mehrkampf-Meister Pascal Brendel aus Wetzlar musste krankheitsbedingt auf einen Start verzichten, soll aber bei der finalen Ausscheidung für die WM (30. September bis 8. Oktober) am 9. September in Heidelberg antreten. 

«Andreas Toba und Nils Dunkel haben fehlerfreie Wettkämpfe absolviert. Auch der Wettkampf von Lukas Dauser war gut, dass er am Barren Fehler hatte, kann passieren», sagte Bundestrainer Valeri Belenki. Er sei zuversichtlich, dass sich seine Turner auf dem Weg zur WM noch steigern würden.

Einen Tag vor den Männern hatte die deutsche Rekordmeisterin Elisabeth Seitz aus Stuttgart die erste WM-Qualifikation der Frauen in Frankfurt/Main für sich entschieden.

Skip to content