Sonntag, Juli 14, 2024
Krönte sich mit einer dominanten Leistung zum Darts-Europameister: Peter Wright. Foto: David Inderlied/dpa

Europameister Wright fiebert Darts-WM entgegen

Dortmund (dpa) – «Happy Halloween everybody», rief Peter Wright in die bestens gefüllte Westfalenhalle von Dortmund. Die EM-Trophäe hielt der Darts-Star aus Schottland in der Hand, sowohl auf seiner Hose als auch auf dem bunten Shirt waren überall Kürbisse in oranger Farbe zu sehen. Und nach dem 11:6-Finalsieg über den Engländer James Wade konnte sich Wright auch ein paar Späße erlauben.

Auf die Frage, ob er zum richtigen Zeitpunkt in Form sei, antwortete «Snakebite» (Schlangenbiss) scherzhaft: «Ich wollte das Turnier hier gar nicht gewinnen, ich gewinne lieber bei der WM.» Für Wright war es nach 2020 der zweite EM-Titel.

In die heiße Phase der Saison, in der vor der WM (15. Dezember bis 3. Januar) noch der Grand Slam of Darts und die Players Championships Finals anstehen, geht Wright definitiv als einer der großen Favoriten. Gerade nach dem Turnier in Dortmund, das dominante Siege über Ex-Europameister Wade und Weltmeister Michael Smith brachte. Wright vergaß aber auch nicht das knappe 6:5 gegen Gabriel Clemens, bei dem er in Runde eins schon fast raus war. «Gegen Gabriel hatte ich Glück», räumte Wright ein.

Am Finaltag sei er um 5.30 Uhr bereits aufgestanden, um sich von seiner Frau die Haare entsprechend machen zu lassen. Joanne ist nicht nur die Friseurin von Peter Wright, sondern kümmert sich auch um das Management des 53-Jährigen. Finalverlierer Wade blieb nach dem Finale nichts als ein fairer Glückwunsch. «Dieser Mann hat viel besser gespielt als ich», sagte Wade.

Skip to content