Donnerstag, Mai 23, 2024
Dimitrij Ovtcharov hat in Südafrika souverän die nächste Runde der Tischtennis-WM erreicht. Foto: Michael Kappeler/dpa

Ovtcharov erreicht Runde drei: Folgt Revanche für 2019?

Durban (dpa) – Dimitrij Ovtcharov hat bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften in Südafrika die dritte Runde erreicht.

Der frühere Weltranglistenerste vom TTC Neu-Ulm gewann am Montagabend in 4:1 Sätzen gegen den Italiener Niagol Stoyanov und kann sich nun für sein WM-Aus vor vier Jahren revanchieren. Denn Ovtcharovs nächster Gegner ist der Kroate Tomislav Pucar, gegen den er 2019 in Budapest ebenfalls in der dritten Runde überraschend verloren hatte.

Der 34 Jahre alte Ovtcharov hat in Durban eine schwere Auslosung erwischt. Sollte er auch Pucar schlagen, könnte er bereits im Achtelfinale auf den Vize-Weltmeister Truls Möregardh (Schweden) sowie im Viertelfinale auf Titelverteidiger Fan Zhendong (China) oder auch Europameister Dang Qiu (Deutschland) treffen.

E-Mail an den gewählten Adressaten erstellen:

Captcha Code
Skip to content