Freitag, Juli 12, 2024
Die olympische Flamme hat die Dreiländerbrücke vom baden-württembergischen Weil am Rhein ins elsässische Huningue überquert. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Olympisches Feuer macht Station im Dreiländereck

Apach/Perl/Schengen (dpa/lrs) – Auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Paris durchquert das olympische Feuer an diesem Donnerstag das Dreiländereck von Frankreich, Deutschland und Luxemburg.

Der Fackellauf startet gegen 13.00 Uhr im französischen Apach, geht über die deutsche Grenze in Richtung Perl (Saarland), wo er dann über die Moselbrücke ins luxemburgische Schengen führt.

Auf dem dortigen Europaplatz ist ein Festakt geplant, an dem unter anderen Luxemburgs Großherzog Henri, der luxemburgische Außenminister Xavier Bettel sowie die Ministerpräsidentinnen von Rheinland-Pfalz und dem Saarland, Malu Dreyer und Anke Rehlinger, teilnehmen. Rund um den Fackellauf wird es eine Vielzahl an Events und Aktivitäten in der Region geben, darunter Bürgerfeste in Apach und in Perl. 

Nach der Zeremonie wird die olympische Flamme Luxemburg verlassen. Ihr Weg führt sie noch ins Robert-Schuman-Haus nach Scy-Chazelles und dann nach Metz als letzte Station des Tages. Die Olympischen Spiele in Paris finden vom 26. Juli bis 11. August statt. 

Das Feuer war Mitte April in der antiken Stätte von Olympia entfacht worden. Anschließend ging es mit einem Fackellauf durch Griechenland, ehe die Flamme mit dem Schiff über das Mittelmeer nach Marseille transportiert wurde. Seit ihrer Ankunft am 8. Mai macht die Flamme in vielen französischen Städten Station.

Skip to content