Montag, Juli 22, 2024
Die Neuseeländer setzten sich deutlich gegen Argentinien durch. Foto: Christophe Ena/AP/dpa

Neuseeland nach Sieg gegen Argentinien im Rugby-WM-Finale

Saint-Denis (dpa) – Neuseeland ist seiner Favoritenrolle im Halbfinale der Rugby-WM gerecht geworden.

Dank eines nie gefährdeten 44:6 (20:6) im Stade de France gegen Argentinien zogen die All Blacks ins Endspiel ein. Dort wird am 28. Oktober – ebenfalls im nördlich von Paris gelegenen Saint-Denis – England oder Südafrika der Gegner sein. Die beiden Rugby-Großmächte spielen im zweiten Halbfinale am Samstag (21.00 Uhr/ProSieben MAXX) gegeneinander. Neuseeland gewann den Webb Ellis Cup zuletzt 2015, bei der vergangenen WM 2019 hatte Südafrika im Finale gegen England triumphiert.

Gegen Argentinien dominierte der dreimalige Weltmeister von Beginn an und lag schon zur Pause 20:6 in Führung. Im zweiten Durchgang gelang der südamerikanischen Offensive kaum noch etwas, während die Neuseeländer ihr Spiel routiniert über die Zeit brachten. Die meisten Versuche gelangen Will Jordan (11., 62. und 73. Minute). Nach 1987, 2011 und 2015 wollen die All Blacks am Samstag in einer Woche nach Titel Nummer vier greifen.

Skip to content