Freitag, Juli 12, 2024
Für Max Hopp geht ein enttäuschendes Darts-Jahr ohne WM zu Ende. Foto: Steven Paston/Press Association/dpa

Nächster Flop für Hopp: Keine Darts-WM

Bitburg (dpa) – Für den früheren deutschen Darts-Primus Max Hopp endet das Jahr 2023 mit einer weiteren sportlichen Enttäuschung.

In der Super League, in der ein Ticket für die WM in London (15. Dezember bis 3. Januar) ausgespielt wird, verlor Hopp bereits im Achtelfinale mit 3:6 gegen den eher unbekannten Kai Gotthardt. 

Nach 2022 und 2023 wird der «Maximiser» damit zum dritten Mal in Serie nicht im Alexandra Palace dabei sein. Die Zeiten, in denen Hopp die deutsche Nummer eins ist, sind längst vorbei. 

WM-Ticket wäre Bonus gewesen

Für den 27-Jährigen wäre die WM nach einer ganz schwachen Saison eine Art Bonus gewesen. Wichtiger ist für Hopp nach eigenen Angaben, dass er im Januar bei der sogenannten Q-School eine Tour Card zurückgewinnt, um künftig wieder mehr hoch dotierte und bedeutende Turniere spielen zu dürfen. 

«Es kann nach Jahren auch mal klick machen», sagte Hopp. Vor dem Finaltag der deutschen Super League waren in WM-Halbfinalist Gabriel Clemens, Martin Schindler und Ricardo Pietreczko bereits drei Deutsche für die WM qualifiziert.

Skip to content