Freitag, Juli 12, 2024
Ma Long steht beim WTT Champions Turnier in Frankfurt im Endspiel. Foto: Zhang Fan/XinHua/dpa

Ma Long verliert Tischtennis-Finale in Frankfurt

Frankfurt/Main (dpa) – Der große Favorit Ma Long hat das Endspiel des internationalen Tischtennis-Turniers in Frankfurt überraschend verloren.

Nach Siegen gegen Dimitrij Ovtcharov und Frankreichs Supertalent Felix Lebrun unterlag der dreimalige Einzel-Weltmeister aus China dem Taiwaner Lin Yun-Ju in 1:4 Sätzen. Ma Longs Endspiel-Gegner ist 22 Jahre alt, steht in der Weltrangliste auf Platz zwölf und spielt in der Champions League zusammen mit Ovtcharov für den deutschen Club TTC Neu-Ulm.

Für seinen Sieg beim ersten internationalen Turnier in Deutschland seit fast vier Jahren kassiert Lin Yun-Ju ein Preisgeld von 30.000 Dollar (rund 27.900 Euro). Ma Long gewann zwischen 2007 und 2018 fünfmal den Vorgänger-Wettbewerb German Open. Allerdings hatte der zweimalige Olympiasieger bereits im Januar 2020 bei der letzten Ausgabe dieses Traditionsturniers in Magdeburg das Finale gegen seinen Landsmann Xu Xin verloren.

Skip to content