Sonntag, Juli 14, 2024
Verlässt Volleyball-Meister MTV Stuttgart: Trainer Tore Aleksandersen. Foto: Tom Weller/dpa

Krebskranker Aleksandersen verlässt MTV Stuttgart

Stuttgart (dpa) – Der schwer an Krebs erkrankte Volleyball-Coach Tore Aleksandersen steht dem deutschen Meister Allianz MTV Stuttgart nicht mehr zur Verfügung.

In der kommenden Saison übernimmt Konstantin Bitter das Traineramt, wie der schwäbische Bundesligist mitteilte. Aleksandersen werde sich «voll und ganz auf seine Gesundheit konzentrieren», hieß es.

«Aufgrund der Behandlung, die ich gerade durchführe, weiß ich, dass ich nicht das Energielevel aufbringen kann, das vorausgesetzt wird, um als Cheftrainer von einem Topteam wie Allianz MTV Stuttgart die Trainingseinheiten durchzuführen, die Analysen zu den Gegnern vorzubereiten oder mich auf lange Auswärtsreisen zu begeben», sagte der zweimalige Meister und Pokalsieger Aleksandersen.

Der Wechsel seines Nachfolgers nach Stuttgart war bereits Mitte März verkündet worden, als Bitter noch als Trainer von Schwarz-Weiss Erfurt arbeitete. Allerdings stand damals noch nicht fest, in welcher Konstellation die Schwaben die neue Spielzeit angehen würden. 

«Zum Glück haben wir vor dem Ende der letzten Saison die Entscheidung getroffen, mit Konstantin Bitter einen jungen, talentierten Trainer zu verpflichten, der mit uns nun in die Zukunft gehen wird», sagte Sportdirektorin Kim Oszvald-Renkema. «Für uns alle ist es natürlich sehr schade, dass der Zeitpunkt gekommen ist, da wir Tore sehr viel zu verdanken haben. Er ist der erfolgreichste Trainer der Vereinsgeschichte, von dem ich sehr viel lernen konnte. Ich hoffe, dass er uns in einer anderen Rolle weiterhin erhalten bleibt.»

Skip to content