Montag, Juli 22, 2024
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, l), unterhält sich bei seinem Besuch der Handball Wettbewerbe mit Athleten und Trainern. Foto: Michael Kappeler/dpa

Kanzler besucht Special Olympics

Berlin (dpa) – Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich trotz Dauerregens nicht von einem Besuch der Special Olympics abhalten lassen.

Der bei den Leichtathleten geplante Termin im Hanns-Braun-Stadion wurde aufgrund der Wetterkapriolen in das Horst-Korber-Zentrum verlegt, wo der Regierungschef die Handball-Wettbewerbe der Weltspiele der geistig und mehrfach Beeinträchtigten verfolgte.

«Mitmachen ist fast wichtiger als gewinnen. Ein paar gewinnen auch, aber alle machen mit, und das ist eine ganz großartige Sache. Es ist für mich wichtig zu sehen, dass es auch im Alltag nach der Eröffnung ein ganz tolles Event ist. Ich wünsche mir, dass es so weitergeht», sagte der SPD-Politiker.

«Ist sehr bewegend»

Zuvor hatte der Kanzler am Rande der Partie Aserbaidschan gegen Indien mit Athleten und Verantwortlichen gesprochen und für zahlreiche Selfies mit Sportlern und Freiwilligen zur Verfügung gestanden.

«Ich habe auch gesehen, wie viele Freiwillige dabei sind. Das ist sehr bewegend. Das Ganze könnte gar nicht funktionieren, wenn sich nicht unglaublich viele einsetzen würden, den ganzen Betrieb am Laufen zu halten. Da möchte ich mich sehr bedanken und den Sportlern noch viel Glück, viel Erfolg und vor allem viel Spaß wünschen», sagte Scholz.

Skip to content