Montag, Juli 22, 2024
Kricket hat die letzte Hürde auf dem Weg zur Rückkehr ins olympische Programm überwunden. Foto: Rafiq Maqbool/AP/dpa

IOC stimmt Olympia-Rückkehr von Kricket zu

Mumbai (dpa) – Kricket hat die letzte Hürde auf dem Weg zur Rückkehr ins olympische Programm bei den Sommerspielen 2028 in Los Angeles überwunden.

Die Aufnahme der nach Fußball weltweit populärsten Sportart in den Wettkampfplan erhielt in Mumbai bei zwei Gegenstimmen die Zustimmung der Generalversammlung des Internationalen Olympischen Komitees. Auch Baseball und Softball, Lacrosse, Flag Football und Squash werden wie von den Organisatoren vorgeschlagen 2028 dabei sein. 

Besondere Aufmerksamkeit

Vor dem Hintergrund der IOC-Session in Indien erhielt das Comeback von Kricket besondere Aufmerksamkeit. Mit der Aufnahme der Sportart wollen die Olympia-Macher auch für mehr Interesse auf dem wirtschaftlich attraktiven Markt im bevölkerungsreichsten Land der Erde sorgen. Bei Olympia wurde Kricket nur 1900 in Paris gespielt. Für Los Angeles ist ein Turnier für Frauen und Männer in einer kürzeren Version (Twenty 20) als im Original geplant.

Lacrosse war 1904 und 1908 im Programm von Sommerspielen. Baseball und die Frauen-Variante Softball gehörten mehrmals dazu, zuletzt bei den Spielen in Tokio 2021. Flag Football – eine körperlose Version des American Football – wird erstmals bei Olympia gespielt. Auch Squash gibt sein Debüt.

Durch die Aufnahme von vier Mannschaftssportarten dürfte die Teilnehmerzahl in Los Angeles wieder auf über 11 000 steigen. Zuletzt galten 10 500 Sportlerinnen und Sportler bei Sommerspielen als Maximum. 

Skip to content