Sonntag, Juli 14, 2024
Die Franzosen um Charles Ollivon (r) gewannen zum Auftakt der Rugby-Weltmeisterschaft. Foto: Lewis Joly/AP

Frankreich gewinnt Eröffnungsspiel der Rugby-WM

Paris (dpa) – Die französische Rugby-Auswahl hat zum WM-Auftakt einen perfekten Start erwischt. Die Gastgeber gewannen im Stade de France gegen Mitfavorit Neuseeland 27:13. Für die «All Blacks» war es eine historische Niederlage.

Nie zuvor hatten sie bei einer Weltmeisterschaft ein Gruppenspiel verloren. Die Neuseeländer leisteten sich insgesamt viel zu viele Fouls (11:4), weshalb 15 der 27 Punkte Frankreichs aus Penalty-Kicks resultierten. Verzichten mussten die «All Blacks» auf Kapitän Sam Cane, der sich kurz vor dem Anpfiff verletzt hatte. 

Da die ersten zwei Mannschaften der Gruppe ins Viertelfinale einziehen, ist für den dreimaligen Weltmeister trotz der Auftakt-Niederlage noch alles möglich. In Pool A heißen die weiteren Gegner Italien, Namibia und Uruguay. Der Kampf um den Webb Ellis Cup wird erstmals ausschließlich in Frankreich ausgetragen, das Finale findet am 28. Oktober statt. Deutschland ist bei der Rugby-WM nicht vertreten. 

Skip to content