Freitag, Juli 12, 2024
Im Fall des während einer Eishockeypartie gestorbenen Adam Johnson hat es eine Festnahme gegeben. Foto: Ulrich Gamel/Bildagentur kolbert-press/dpa

Festnahme nach Tod von Adam Johnson in England

Sheffield (dpa) – Im Fall des während eines Eishockeyspiels in England gestorbenen Spielers Adam Johnson hat es eine Festnahme wegen Verdachts auf Totschlag gegeben. Das teilte die Polizei in der Grafschaft South Yorkshire mit. 

Der frühere Profi der Augsburger Panther hatte am 28. Oktober während eines Spiels zwischen den Nottingham Panthers und den Sheffield Steelers tödliche Verletzungen erlitten. Der 29 Jahre alte US-Amerikaner war bei dem Auswärtsspiel seines Teams in Sheffield von einer Schlittschuhkufe am Hals getroffen worden.

«Unsere Ermittlungen wurden unmittelbar nach dieser Tragödie begonnen und wir haben ausführliche Untersuchungen durchgeführt, um die Ereignisse zu rekonstruieren, die zum Tod Adams in diesen bisher nicht dagewesenen Umständen führten», sagte ein Polizeisprecher der Mitteilung zufolge.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hatte nach dem Vorfall das verpflichtende Tragen eines Halsschutzes für Spieler vom 1. Januar an beschlossen.

Skip to content