Sonntag, Juli 14, 2024
Der Engländer Courtney Lawes (weißes Trikot) wird von drei Spielern aus Fidschi zu Boden gebracht. Foto: Mike Egerton/PA Wire/dpa

England und Südafrika im Halbfinale der Rugby-WM

Marseille/Paris (dpa) – Der frühere Rugby-Weltmeister England und Titelverteidiger Südafrika stehen im Halbfinale der WM in Frankreich.

Die Südafrikaner setzten sich etwas überraschend mit 29:28 (19:22) in Saint-Denis gegen die französischen Gastgeber durch. England, Champion von 2003, bezwang zuvor Außenseiter Fidschi mit 30:24 (21:10) in Marseille. Favorit England startete stark und erspielte sich schnell einen Vorsprung, allerdings schaffte Fidschi in der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich den Ausgleich zum 24:24.

Im Kampf um den Einzug in das Endspiel geht es für die Engländer nun gegen Südafrika. Diese kämpften die Franzosen in einer packenden Begegnung nieder und sicherten sich spät das Ticket für die nächste Runde. Das Finale findet am 28. Oktober auch in Saint-Denis statt.

Im zweiten Halbfinale stehen sich die All Blacks aus Neuseeland und Argentinien gegenüber. Am Samstagabend hatte sich der dreimalige Weltmeister Neuseeland in einem dramatischen Viertelfinale im Stade de France gegen den Weltranglistenersten Irland mit 28:24 (18:17) durchgesetzt. Argentinien hatte überraschend gegen Wales mit 29:17 (6:10) in Marseille gewonnen und schaffte so zum dritten Mal den Einzug in die Vorschlussrunde.

Skip to content