Montag, Juli 22, 2024
Bei der WM in Paris holte sie nun ihre zweite Medaille. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

«Eine Medaille kommt selten allein»: Nicoleitzik holt Bronze

Paris (dpa) – Sprinterin Nicole Nicoleitzik hat als erste Deutsche bei der Para-WM der Leichtathleten in Paris ihre zweite Medaille gewonnen.

«Eine Medaille kommt selten allein», sagte die 28-Jährige aus Püttlingen lachend. Wie über 100 Meter gewann sie trotz Achillessehnen-Beschwerden auch über 200 Meter Bronze. Für sie eine besondere Freude, nachdem ihr bei den Paralympics vor zwei Jahren Bronze über diese Strecke durch eine Disqualifikation aberkannt worden war. 

«Das war hart. Ich werde diesen Tag nie vergessen», sagte Nicoleitzik: «Seitdem habe ich mir das Ziel gesetzt, in Paris zeigst du der Argentinierin, mit wem sie sich angelegt hat.» Yanina Martínez, die damals Bronze bekam, wurde am Samstag nur Siebte. «Niederlagen muss man einstecken können», sagte Nicoleitzik im Rückblick: «Umso schöner, dass ich nun gleich zwei habe. Schon die über 100 war unerwartet, nun habe ich sogar zwei. Ich bin fix und alle, unglaublich.» Ihre ältere Schwester Claudia hat insgesamt 19 Medaillen bei internationalen Großereignissen gewonnen.

Skip to content