Freitag, Juni 21, 2024
Die deutschen Volleyballer gewinnen in der Nationenliga knapp gegen die Türkei. Foto: Jean-Marc Wiesner/dpa

Deutsche Volleyballer gewinnen knapp gegen die Türkei

Fukuoka (dpa) – Die deutschen Volleyballer haben in der Nationenliga den zweiten Sieg in Serie eingefahren. Im japanischen Fukuoka besiegte die Mannschaft von Bundestrainer Michal Winiarski die Türkei in einem Mammutmatch mit 3:2 (25:22, 42:44, 25:23, 19:25, 15:12).

Die DVV-Auswahl steht nun bei drei Siegen sowie vier Niederlagen und kann weiter auf den Einzug ins Viertelfinale hoffen. Erfolgreichster Angreifer war Tobias Brand mit 22 Punkten.

Die Nationenliga ist das letzte Turnier für die Volleyballer vor den Olympischen Spielen. An drei Orten geht es in insgesamt zwölf Vorrundenspielen um den Einzug ins Viertelfinale und um Punkte für die Weltrangliste, über die die letzten Olympia-Tickets vergeben werden. 

Da Deutschland sein Ticket für Paris schon sicher hat, schonte Winiarski in der ersten Nationenliga-Woche einige Leistungsträger. Inzwischen sind etwa Ruben Schott und Anton Brehme wieder beim Team.

Für die Spieler geht es auch darum, sich für den Olympia-Kader zu empfehlen. In der nächsten Partie trifft die deutsche Mannschaft nach einer Pause am 19. Juni in Manila (Philippinen) auf Frankreich (9.00 Uhr deutscher Zeit).

E-Mail an den gewählten Adressaten erstellen:

Captcha Code
Skip to content