Freitag, Juli 12, 2024
Schied bei der Ringer-WM aus: Erik Thiele. Foto: Kadir Caliskan/United World WrestlingKadir Caliskan/dpa

Deutsche Freistilringer beenden WM ohne Olympia-Ticket

Belgrad (dpa) – Die deutschen Freistil-Männer haben die begehrten Olympia-Tickets bei der Ringer-WM in Belgrad verpasst.

Erik Thiele schied nach einem bis dahin guten Turnier unglücklich in der Hoffnungsrunde der Gewichtsklasse bis 97 Kilogramm aus. Der EM-Dritte von 2016 unterlag dem Türken Ibrahim Ciftci mit 1:3, sein letzter Angriff zum vermeintlichen Sieg kam zu spät und wurde daher nicht mehr gewertet. Thieles Teamkollegen waren allesamt schon vorher gescheitert. 

Wer es bei den Titelkämpfen in der serbischen Hauptstadt in einer der olympischen Klassen unter die Top 5 schafft, sichert seinem Land einen Quotenplatz für die Spiele 2024 in Paris. Die deutsche Freistil-Riege muss nun darauf hoffen, bei einem der Qualifikationsturniere im kommenden Frühjahr noch Olympia-Tickets lösen zu können.

Bei den Frauen holte Anastasia Blayvas Bronze – in der nicht-olympischen Klasse bis 55 Kilogramm. Die 22-Jährige gewann ihr kleines Finale gegen die Inderin Neha Sharma und feierte so den bislang größten Erfolg ihrer Karriere. Die Frauen sind in Belgrad noch bis Donnerstag im Einsatz, auch die Griechisch-römisch-Ringer greifen in der zweiten Hälfte der WM noch ins Wettkampfgeschehen ein.

Skip to content