Sonntag, Juli 14, 2024
Faustball-Bundestrainer Olaf Neuenfeld. Foto: Uwe Spille/faustball.de/dpa/Archivbild

Deutsche Faustballer feiern vierten WM-Titel in Serie

Mannheim (dpa) – Die deutschen Faustballer haben ihren WM-Titel erfolgreich verteidigt. Die Mannschaft von Bundestrainer Olaf Neuenfeld gewann das Finale der Heim-Weltmeisterschaft in Mannheim gegen Österreich in vier Sätzen mit 4:0 (11:7, 11:3, 15:14, 11:7) und feierte damit ihren vierten WM-Triumph in Serie.

Vor 10.000 Zuschauern in der SAP-Arena ließ der Rekordweltmeister um den Topangreifer Patrick Thomas vom deutschen Meister TSV Pfungstadt den Österreichern keine Chance.

«Es gibt nichts Größeres, als zu Hause eine WM zu gewinnen», sagte Thomas im SWR. «Wir sind überglücklich und werden jetzt erst mal feiern.» Der 31-Jährige gilt derzeit als bester Faustballer der Welt und wurde nach dem Finale zum Spieler des Spiels gewählt.

Erstmals fand ein WM-Endspiel in einer Halle auf Naturrasen statt, dieser war unter der Woche kurzfristig verlegt worden. Für Deutschland war es der insgesamt 13. WM-Titel.

Skip to content