Freitag, Juni 21, 2024
Feierte einen Weltcup-Sieg am Barren: Lukas Dauser. Foto: Marijan Murat/dpa

Dauser feiert überlegenen Weltcup-Sieg am Barren

Paris (dpa) – Lukas Dauser hat knapp zwei Wochen vor den Turn-Weltmeisterschaften einen überzeugenden Erfolg gefeiert und nach längerer Verletzungspause ansteigende Form bewiesen.

Der Olympia- und WM-Zweite siegte beim Weltcup in Paris an seinem Spezialgerät Barren überlegen mit 15,250 Punkten vor dem Australier Mitchell Morgans (14,650). Schon die Qualifikation am Vortag hatte der 30-Jährige aus Unterhaching mit 15,300 Punkten klar für sich entschieden und bei beiden Auftritten mit 6,6 Punkten die höchste Schwierigkeit aller Teilnehmer präsentiert. 

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde Dauser mit 13,550 Punkten Vierter am Reck, nachdem er zuvor am Pauschenpferd mit 13,500 Zählern Siebter geworden war.

Dauser hatte sich Ende vorigen Jahres einen Muskelbündelriss in der Schulter zugezogen. Deswegen musste er auf die Europameisterschaften im April in Antalya (Türkei) verzichten und auch seinen Start bei den deutschen Meisterschaften im Juli in Düsseldorf absagen. Bei der Qualifikation für die WM vom 30. September bis 8. Oktober im belgischen Antwerpen hatte der Schützling von Trainer Hubert Brylok im Sechskampf Platz zwei hinter dem deutschen Mehrkampf-Meister Pascal Brendel (Wetzlar) belegt.

E-Mail an den gewählten Adressaten erstellen:

Captcha Code
Skip to content