Freitag, Dezember 1, 2023

Daniel Meier: „Go hard or go home – Faszination Ultratriathlon“

Der Titel passt!

Frisch aus der Presse gibt es seit November 2018 Daniel Meiers kraftstrotzenden Liebesbrief an eine ganz besondere Sportart: Ultratriathlon. Das Buch umfasst alles, was der Titel verspricht:
Go hard = Fakten, um es zu schaffen oder um besser zu werden
Faszination = Ultratriathlon als Glücksfaktor

Nach dem persönlichen „Wieso? Weshalb? Warum?“ geht es gleich los mit einem kurzweiligen Aufriss aus der Geschichte dieser drei spezifischen Sportarten. Von „Les trois sports“ 1920 in Frankreich über z.B. den 1. „Ironman Hawaii“ 1978 und den 1. Ultratriathlon 1992 in Deutschland bis zu heutigen Veranstaltungen.

Krass ist dann die prägnante Gegenüberstellung vom „einfachen“ Ironman bis zu den Ultras, denn das werden viele (Noch-)Nicht-(Tri-)Athleten sicher ganz anders einschätzen. Platt formuliert ist ein Ironman eine ganz persönliche One-Man-Show, in der man in schöner Natur mit den Widrigkeiten dieser kämpft. Ein Ultra hingegen ist ein „Familienevent“: der Athlet und seine Unterstützer, sein persönlicher Wettkampf-Betreuer, die wenigen Mitstreiter und ihre Teams. So wird es persönlich. Man startet gleichzeitig und auch gefühlt nicht allein. Der persönliche Betreuer nimmt einem alles ab, von der Equipment-Pflege bis zur Nahrungsversorgung. So kann sich der Athlet rein auf den körperlichen Vorgang konzentrieren und seine Bahnen und Runden ziehen in ihrer ewigen Monotonie. Denn ein Ultra vollzieht sich auf diesen, damit er Sicherheit für die Athleten bietet und Handelbarkeit für den Veranstalter. Nicht ein oder zwei lange Runden durch den See, sondern viele viele viele Bahnen im Becken und viele viele viele Runden auf der Strecke. Kurz vor dem Wahnsinn für den einen, das pure Abschalten für den anderen.

Bis hierhin: Begeisterung, die ansteckt!

Jetzt – ran an die Fakten! Vom Double bis zum Triple Deca gibt es Tipps von Daniel Meier und zahlreichen weiteren Ultras aus der großen Ultra-Family. Und nichts hilft doch mehr als persönliche Erfahrung! Klasse Tipps, live erprobt, streckengeprüft, hautnah!

Weitere Bausteine zur Planung, Durchführung und Optimierung sind Ernährung und Mentaltraining. Die Ernährungsvorschläge konzentrieren sich hier stark auf Pflanzenstoffe – gerne auch aus dem eigenen Garten. Mal anders! Beim Mentaltraining zeigt sich seine gute Ausbildung als Mentaltrainer in der Schweiz: konkrete Tipps, viele eigene Beispiele, auch hier wieder sehr praxisnah.

Klasse fanden wir das offene Eingehen auf die wohl typischen Gegenargumente wie: Raubbau am Körper, Sportsucht & Co.. Daniel Meier hat sich mit Experten diesen Fragen gestellt.

Sehr persönlich ist der abschließende Bericht über Ultratriathlon als Veranstalter. Eine andere Form der Grenzerfahrung!

Unser Fazit zu den Ultras? Ganz einfach: Man muss es WOLLEN! Geld* bringt es nicht, aber Glück!

*Hat sich ein Ironman-Sieger jetzt auch schon an ein Preisgeld von über 25.000 € herangekämpft, bekommt der Ultra für eine um das Mehrfache längere Strecke gerade mal einen Bruchteil dessen, meist nur um die 5000 €.

Unser Fazit zum Buch? Gegenfrage: Kennt ihr etwa ein besseres?

E-Mail an den gewählten Adressaten erstellen:

Captcha Code