Samstag, April 20, 2024
Die Turnerin Oksana Chusovitina aus Usbekistan steht auf der Startliste für den Weltcup in Doha im März. Foto: Cao Can/XinHua/dpa

Comeback von «Turn-Oma» Chusovitina

Die 46 Jahre alte Turnerin Oksana Chusovitina steht vor der Rückkehr auf die internationale Bühne.

Die als «Turn-Oma» bekannte Usbekin, die von 2006 bis 2013 den Deutschen Turner-Bund (DTB) vertrat, steht auf der Startliste für den Weltcup in Doha/Katar vom 2. bis 5. März. Das teilte der Welt-Turnverband FIG auf seiner Homepage mit. Eigentlich wollte Chusovitina nach ihren achten Olympischen Spielen im vergangenen Jahr in Tokio ihre erfolgreiche Karriere beenden. Bereits im Herbst 2021 hat sich Chusovitina entschlossen, ihre Laufbahn bis zu den Asienspielen 2022 in China (10. bis 25. September) fortzusetzen.

«Ich würde meine Karriere gerne mit einer Medaille für Usbekistan beenden. Wenn mein Herz danach fragt, muss ich es tun. Ich möchte es ausprobieren, damit ich es später nicht bereue», sagte sie in einem Interview des Portals «Sputnik». Die Sprung-Spezialistin bereitet sich ausschließlich auf ihr Lieblingsgerät vor.

Chusovitina nahm 1992 in Barcelona erstmals an Olympischen Spielen teil und gewann mit der Mannschaft der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) die Goldmedaille. Von 2006 an turnte die dreimalige Weltmeisterin sieben Jahre für Deutschland und holte 2008 Olympia-Silber am Sprung. Seit 2013 ist Chusovitina für ihr Heimatland Usbekistan am Start. Tokio waren ihre achten Olympischen Spiele.

E-Mail an den gewählten Adressaten erstellen:

Captcha Code
Skip to content