Montag, Juli 22, 2024
Gabriel Clemens musste sich Peter Wright mit 5:6 geschlagen geben. Foto: Zac Goodwin/PA Wire/dpa/Archivbild

Clemens verpasst Coup: EM-Aus gegen Wright

Dortmund (dpa) – Gabriel Clemens muss bei Darts-Europameisterschaften weiter auf seinen ersten Sieg warten. Der 40 Jahre alte Saarländer verlor nach 4:1-Führung knapp mit 5:6 gegen Ex-Weltmeister Peter Wright und musste damit im vierten EM-Spiel seiner Karriere die vierte Niederlage hinnehmen.

Der «German Giant», wie Clemens genannt wurde, hatte stark begonnen und wurde vom Publikum lautstark angefeuert. Doch der frühere Champion Wright, bekannt für seine bunten Frisuren und Klamotten, steigerte sich merklich und holte noch auf. Im Achtelfinale geht es für den Schotten Wright gegen Weltmeister Michael Smith (England).

Auch Schindler ausgeschieden

Eine ähnliche sportliche Schreckensbilanz weist Martin Schindler bei dem Turnier auf. Der Strausberger verlor sein Auftaktmatch gegen den Engländer Stephen Bunting klar mit 1:6 und schaffte damit wie Clemens auch im vierten Anlauf keinen EM-Einzelsieg. Bunting spielt nun gegen Chris Dobey.

Zuvor hatte sich vor 2000 Zuschauern bereits der topgesetzte Engländer Dave Chisnall verabschiedet. Er verlor überraschend mit 2:6 gegen Landsmann Dobey. Die ehemaligen Weltmeister Rob Cross (6:2 gegen den Belgier Dimitri van den Bergh) sowie der Waliser Gerwyn Price (6:1 gegen Keane Barry aus Irland) meisterten ihre Aufgaben souverän.

Der dritte deutsche Starter neben Clemens und Schindler ist Ricardo Pietreczko. Der Debütant – Spitzname Pikachu – greift am Freitagabend im Duell mit Europameister Ross Smith ins Turnier ein. Pietreczko hatte vor Kurzem als erst zweiter Deutscher überhaupt ein Turnier auf der European Tour gewonnen, als er in Hildesheim Wright im Finale mit 8:4 bezwang.

Skip to content