Freitag, Juni 21, 2024
Valeri Belenki bleibt Trainer der Männer des Deutschen Turner-Bunds. Foto: Marijan Murat/dpa

Belenki bleibt Turn-Bundestrainer – Wiersma übernimmt Frauen

Der bisherige Olympia-Trainer Valeri Belenki und der Niederländer Gerben Wiersma werden neue Turn-Bundestrainer.

Wie der Deutsche Turner-Bund (DTB) auf einer Online-Pressekonferenz bekanntgab, sollen der frühere Olympiasieger und der ehemalige niederländische Auswahltrainer die Turnriegen der Männer und Frauen zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris führen.

Der 52-jährige Belenki war bereits seit August 2020 als Nachfolger von Andreas Hirsch bis zum Ende des vorigen Jahres Interims-Bundestrainer für die Männer. Unter Leitung des Stuttgarters hatte die deutsche Mannschaft bei den Olympischen Spielen in Tokio das Mehrkampf-Finale erreicht und dort Platz acht belegt. Außerdem feierte Lukas Dauser (Unterhaching) mit Olympia-Silber im Barren den größten Erfolg seiner Karriere.

Der 44 Jahre alte Wiersma tritt an diesem Dienstag die Nachfolge von Ulla Koch an, die nach Tokio nach 16 Jahren im Amt in den Ruhestand gegangen und im vorigen November zur Vize-Präsidenten für den Olympischen Spitzensport ins DTB-Präsidium gewählt worden ist.

Wiersma mit Vertsößen gegen die Disziplinarordnung

Der neue Frauen-Bundestrainer war im Frühjahr 2021 als Auswahltrainer der Niederlande zurückgetreten. Grund dafür waren Ermittlungen im Verband wegen körperlicher und emotionaler Misshandlungen. Im Zuge der Aufarbeitung sei herausgekommen, dass Wiersma vor seiner Zeit als Cheftrainer in den Jahren 2010 und 2011 in begrenzten Fällen gegen die Disziplinarordnung des Verbandes verstoßen habe, teilte der DTB mit.

Man begrüße den offenen und reflektierten Umgang von Wiersma mit den Missständen im niederländischen Turnen. Er habe sehr überzeugend darlegen können, wie er Leistung mit Respekt im niederländischen Turnen gelebt habe und das im deutschen Turnen erzielen wolle. «Wir sind fest davon überzeugt, dass uns seine Erfahrung helfen wird, den richtigen, respektvollen Weg einzuschlagen und zugleich international erfolgreich zu sein», sagte DTB-Präsident Alfons Hölzl.

E-Mail an den gewählten Adressaten erstellen:

Captcha Code
Skip to content