Montag, Juli 22, 2024
Laura Ludwig (l) und Louisa Lippmann sind erfolgreich in die WM in Mexiko gestartet. Foto: Expa/Max Slovencik/apa/dpa

Ludwig/Lippmann und Ehlers/Wickler in der K.o.-Runde

Tlaxcala (dpa) – Die deutschen Meisterinnen Svenja Müller und Cinja Tillmann haben ihre Chancen auf den direkten Einzug in die K.o.-Runde bei der Beach-Volleyball-WM im mexikanischen Tlaxcala gewahrt.

Die Hamburgerinnen setzten sich am späten Sonntagabend mit 21:13 und 21:16 gegen das chinesische Duo Dong Lie und Wang Fan durch. Zuvor hatten Müller/Tillmann gegen die amerikanische Olympiasiegerin Alexandra Klineman und deren Partnerin Hailey Harward mit 23:25, 14:21 verloren.

Zwei deutsche Teams haben derweil nach jeweils zwei Siegen in ihren Gruppen die K.o.-Phase bereits vorzeitig erreicht. Nach Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Louisa Lippmann zogen am Sonntag auch Nils Ehlers und Clemens Wickler in die Runde der besten 32 ein. Das einzige deutsche Duo im Männerfeld setzte sich gegen die polnischen Außenseiter Piotr Kantor/Jakub Zdybek mit 21:12, 21:14 durch. Einen Tag zuvor hatten die deutschen Meister aus Hamburg die Chilenen Noe Aravena/Vicente Orlando Droguett Torrealba ähnlich souverän mit 21:7, 21:13 bezwungen. 

Laura Ludwig und Louisa Lippmann ließen am Samstag (Ortszeit) Margherita Bianchi und Claudia Scampoli aus Italien mit 21:12, 21:12 keine Chance. Die EM-Dritten – wie Ehlers/Wickler aus Hamburg – blieben dabei wie schon beim Erfolg tags zuvor gegen die Japanerinnen Miki Ishii und Sayaka Mizoe ohne Satzverlust. In ihrer letzten Partie der Gruppe F treffen die 37-jährige Ludwig und die acht Jahre jüngere Lippmann am Montag auf die ebenfalls noch ungeschlagenen Brasilianerinnen Carolina Solberg und Bárbara Seixas.  

Enttäuschend verlief der zweite Auftritt bei der in der Höhe von etwa 2400 Meter stattfindenden WM für Sandra Ittlinger und Karla Borger. Nach ihrem Starterfolg gegen die Brasilianerinnen Agatha und Rebecca musste sich die in Stuttgart trainierende Kombination den favorisierten Amerikanerinnen Sara Hughes und Kelly Cheng mit 12:21, 17:21 geschlagen geben. Sie haben trotz der Niederlage noch gute Chancen auf die K.o.-Runde. Ihre nächsten Gegnerinnen sind am Dienstag die mexikanischen Außenseiterinnen Katherine Albarran und Yamilet Vidaurrazaga.

Skip to content