Sonntag, Juli 14, 2024
Zhang Zhijie fiel bei der Begegnung am Sonntag im indonesischen Yogyakarta während der Jugend-Asienmeisterschaften plötzlich zu Boden. Foto: Markus Schreiber/AP/dpa

Badminton-Talent aus China kollabiert auf Platz und stirbt

Yogyakarta (dpa) – Ein 17 Jahre altes Badminton-Talent aus China ist während eines Matches zusammengebrochen und wenig später im Krankenhaus gestorben. Zhang Zhijie fiel bei der Begegnung am Sonntag im indonesischen Yogyakarta während der Jugend-Asienmeisterschaften plötzlich zu Boden, wie Videoaufnahmen zeigten. Helfer eilten kurze Zeit später auf das Spielfeld und trugen ihn auf einer Liege vom Platz.

Wie der chinesische Badminton-Verband mitteilte, starb der junge Mann am Sonntag kurz vor Mitternacht. Die Klinik kenne die genaue Todesursache derzeit noch nicht, hieß es weiter. Der chinesische und asiatische Badminton-Verband sowie das chinesische Außenministerium in Peking drückten der Familie ihr Mitgefühl aus. Das chinesische Konsulat habe sich nach dem Vorfall umgehend mit den indonesischen Behörden in Verbindung gesetzt und Mitarbeiter in die Halle geschickt, sagte Außenamtssprecherin Mao Ning. 

Talent früh entdeckt

Zhang stammte laut Verbandsangaben aus der ostchinesischen Provinz Zhejiang und war ein «herausragender Athlet» des chinesischen Jugendteams. 2023 gewann er einen Titel im Herreneinzel bei den nationalen Meisterschaften und kam im selben Jahr ins Nationalteam. Der staatlichen Zeitung «China Daily» zufolge fing er bereits im Kindergarten an, Badminton zu spielen, und schaffte es in der Grundschule ins Team seiner Heimatprovinz.

Skip to content