Montag, Juli 22, 2024
Annika Zeyen holte bei der EM in Rotterdam Gold im Zeitfahren. Foto: Marcus Brandt/dpa/Archivbild

23 Medaillen für deutsche Para-Athleten bei Multisport-EM

Rotterdam (dpa) – Die deutschen Behindertensportler haben bei der Premiere der European Para Championships in Rotterdam insgesamt 23 Medaillen gewonnen. In insgesamt zehn Sportarten ermittelten die Para-Sportler fast genau ein Jahr vor Beginn der Paralympics in Paris ihre Europameister.

13 der 23 deutschen Medaillen holten eine Woche nach ihrer WM die Radsportler mit drei goldenen, acht silbernen und zwei bronzenen. Europameister wurden Matthias Schindler (Nürnberg), Andrea Eskau (Magdeburg) und Annika Zeyen (Bonn) jeweils im Zeitfahren.

Die Badminton-Spieler waren mit fünf Medaillen, davon drei goldenen für Thomas Wandschneider und Rick Hellmann aus Grasdorf bei Hannover im Doppel sowie je im Einzel, ebenfalls erfolgreich. Im Judo gab es eine Silber- und zwei Bronzeplaketten, dazu zweimal Bronze im Tischtennis.

Im Rollstuhlbasketball wurden die deutschen Damen und auch Herren jeweils Vierte und verpassten damit nicht nur eine Medaille knapp, sondern auch das Direkt-Ticket für die Paralympics. Dafür wäre der Final-Einzug nötig gewesen. Bei einem Qualifikationsturnier im kommenden Jahr gibt es aber eine weitere Chance.

Skip to content