Freitag, Juni 21, 2024

Triathlon D war unterwegs 9./10. Oktober

Nina Eim gewinnt Europacup in Barcelona Nina Eim hat am Sonntag (10. Oktober) das Europacuprennen im  spanischen Barcelona gewonnen. Sie setzte sich im Wettkampf über die  Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer  Laufen) nach 57:42 Minuten mit zwei Sekunden Vorsprung vor Lena Meißner  durch. „Das Rennen hat viel Spaß gemacht und der Erfolg gibt mir viel  Motivation für die kommende Saison“, sagte Eim. Glücklich war sie vor  allem darüber, endlich mal im Rennen zeigen zu können, dass sie sich im  Schwimmen verbessert hat. „Im Laufen habe ich abgewartet und mich auf  meinen starken Endspurt verlassen“, so Eim, deren Antritt kurz vor dem  Ziel ihr den Sieg brachte. Das Podium komplettierte die Britin Olivia  Mathias (ebenfalls 57:44). Selina Klamt belegte Rang 25, Bianca Bogen  wurde 37.Bei den Männern belegte Jonas Breinlinger beim Sieg des Spaniers  David Castro Fajardo (51:39) Rang sechs (52:06). Jannik Schaufler wurde  Siebter (52:09). Simon Henseleit belegte Rang 14, Jonas Osterholt Platz  34, Eric Diener Position 38 und Max Sperl Rang 40. Tim Siepmann wurde  bei seinem Comeback nach Verletzungspause 57. Haug gewinnt auf Lanzarote, Noodt überrascht als Zweiter Anne Haug hat am Samstag (9. Oktober) den Ironman 70.3 auf Lanzarote  gewonnen. Die Ironman-Weltmeisterin setzte sich über 1,9 Kilometer  Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen nach 4:30:31  Stunden mit einem Vorsprung von achteinhalb Minuten vor der Britin  Nikki Bartlett durch. Haug hatte nach der Radstrecke zehn Sekunden  Vorsprung, den sie im Laufen schnell ausbaute.Mika Noodt hat im Rennen der Männer Rang zwei belegt und seine  Erfolgsgeschichte 2021 fortgeschrieben. In seinem erst dritten Rennen  über die Mitteldistanz musste sich der Dritte des Rennens der 1.  Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga in Nürnberg nur dem Dänen Daniel  Baekkegard geschlagen geben, der nach 4:03:30 Stunden und mit einem  Vorsprung von 54 Sekunden vor Noodt siegte. Jan Stratmann wurde Vierter. Lange gewinnt Challenge Budva Patrick Lange hat am Sonntag (10. Oktober) die Challenge Budva  gewonnen. Er profitierte dabei von der nachträglichen Disqualifikation  des Dänen Magnus Ditlev, der auf der Radstrecke abgekürzt hatte, nachdem  er vom Führungsfahrzeug fehlgeleitet worden war. So gewann Lange in  3:48:21 Stunden vor dem Schweizer Ruedi Wild und Nils Frommhold. Im  Frauenrennen siegte die Britin Lucy Hall in 4:17:09 Stunden. Deutsche  Athletinnen waren nicht am Start.       Quelle: Thorsten Eisenhofer/DTU Foto: World Triathlon                    

E-Mail an den gewählten Adressaten erstellen:

Captcha Code
Skip to content