Samstag, April 20, 2024

triathlon.one Reserve & Collect: jetzt gemeinsam für den Fachhandel

Die französische Triathlon-Marke KiWAMi, die in Deutschland über triathlon.one (pricon Sports) vertreiben wird, ruft alle interessierten Triathleten und  Trailrunner auf, sich solidarisch mit dem lokalen Fachhandel zu zeigen.
Die momentane Situation ist für alle Menschen, eine außergewöhnliche Zeit. Der Coronavirus betrifft alle, viele gesundheitlich, die meisten auch wirtschaftlich. Besonders hart ist es für den Einzelhandel, die kleinen  Fachgeschäfte vor Ort. Auch bei vielen kleinen Ausdauersportläden geht es mitunter an die Existenz. KiWAMi appelliert und möchte unbedingt die eigenen Fachhändler vor Ort unterstützen und ruft zum solidarischen Handeln auf.
„Für uns sind die „kleinen“ Fachhändler vor Ort aber die großen, die wichtigen, die Spezialisten, die Sich-Auskenner, die Mit-dem-Herz-Dabei. Wem es genauso geht, der bestellt bitte weiterhin bei „seinem“ Fachhändler vor Ort“erklärt Matthias Köste, Geschäftsführer bei pricon und erklärt weiter: „Uns Sportler verbindet der olympische Gedanke: Dabeisein ist alles! Nicht mehr mit dabei sind in der aktuellen COVID-19-Krise die Fachhändler vor Ort, die ihre Läden  geschlossen halten müssen. Die beste Hilfe, die wir jetzt bringen können, ist online beim lokalen Fachgeschäft zu bestellen“.      

Wer  also sich in der Krise etwas gönnen möchte und bestens vorbereitet auf  die Zeit danach ins Rennen gehen möchte, kann beim KiWAMi Fachhändler  vor Ort über https://shop.triathlon.one seine Bestellung einfach und bequem aufgeben. Die gewünschte Ware wird  direkt vom KiWAMi Zentrallager in Deutschland ausgeliefert, die  Abrechnung erfolgt über den Fachhändler vor Ort. Kostenlose Retouren  sind jederzeit möglich.    

„Auch wenn momentan viele Rennen und Veranstaltungen abgesagt oder  verschoben werden, den Triathlon-Sommer 2020 wollen wir in diesem Jahr  ganz sicher noch erleben“ blickt Matthias Köste nach positiv nach vorne.  Und jetzt mal ehrlich: Welcher Triathlet nutzt seine Freizeit nicht, um  sich auf dem Rad oder beim Laufen fit zu halten, um bestens vorbereitet  durchzustarten, wenn die Saison los geht.

Quelle: Harald Bajohr/ SOQ.de

E-Mail an den gewählten Adressaten erstellen:

Captcha Code
Skip to content