Sonntag, Juli 14, 2024
Triathletin Laura Philipp verpasste in Lahti einen Podestplatz. Foto: Daniel Karmann/dpa

Ironman 70.3 WM: Zwei deutsche Athletinnen in Top Ten

Lahti (dpa) – Profi-Triathletin Laura Philipp hat bei der Ironman 70.3 Weltmeisterschaft einen Podestplatz verpasst.

Die insgesamt 18-malige Rennsiegerin über die Distanz von 1,9 Kilometern Schwimmen, 90 Kilometern Radfahren und 21,1 Kilometern Laufen belegte im finnischen Lahti den sechsten Platz. Die 36 Jahre alte Heidelbergerin hatte im Ziel einen Rückstand von 9:25 Minuten auf Gewinnern Taylor Knibb aus den USA. 

Die elf Jahre jüngere zweimalige Junioren- und einmalige U23-Weltmeisterin zeigte eine beeindruckende Leistung und benötigte 3:53:02 Stunden. Auf Platz zwei mit über vier Minuten Rückstand kam Katrina Matthews aus Großbritannien vor der Schweizerin Imogen Simmonds. In die Top Ten schaffte es als Zehnte auch noch Anne Reischmann aus Ravensburg. Der Titel bei den Männern wird an diesem Sonntag vergeben.

Skip to content