Mittwoch, Mai 22, 2024

Ein Saisonende der Extraklasse

Auch wenn aufgrund vorhandener Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nicht wirklich von einer Saison die Rede sein kann, ist Maurice weitaus positiv gestimmt.

„Die Formkurve steigt stetig nach oben, man konnte an das Saisonende 2019 anknüpfen. Ich bin auf dem richtigen Weg.“

Am 29.08.2021 ging es beim IRONMAN 70.3 in Duisburg an den Start. Das nasskalte Wetter und der sich dauerhaft ändernde Wetterbericht lösten gemischte Gefühle beim Triathleten aus. Einerseits die Freude über das Rennen, endlich wieder an den Start gehen zu können, andererseits jedoch das bedrückte Gefühl Hauptsache sicher ins Ziel zu gelangen und das natürlich bestmöglich. Zu Beginn ging es 1,9 km durch die Regattabahn. Danach hieß es raus aus dem Neo und rauf aufs Rad. Die ersten 20km konnten trocken absolviert werden, danach setzte der Regen ein. Durch den Fahrtwind gelang die Kälte in die Knochen. Nach 90km wurden die Radschuhe gegen die Laufschuhe getauscht. Die stärkste Disziplin beginnt. Den Halbmarathon von 21,1 km absolvierte der Sportler in 1:23:47 und passierte damit nach einer Gesamtzeit von 4:31:15 die Zielgerade. Mit dieser Zeit belegte er einen soliden 54.Platz in der IRONMAN Mitteldistanz.
Nach einer kurzen Zwischenpause von nur zwei Wochen stand der Athlet am 12.09.2021 beim Stadtwerke Ratingen Triathlon an der Startlinie. Dieses Mal in der Olympischen Distanz. Nach 0,8 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen ging es nach 01:57:26 ins Ziel. Damit erzielte Maurice einen starken 7. Platz.

Außerplanmäßig entschied sich der Triathlet kurzfristig zu einem Saisonende der anderen Art. Ende Oktober ging er beim Lübecker Marathon, dem Lauferlebnis zwischen Holstentor und Ostsee, in der vollen Distanz an den Start. Die größte Herausforderung dieser Laufstrecke stellt der Herrentunnel, mit seinen 6 % Steigung und einer Länge von 800m, dar. Die Höhenmeter des Tunnels forderten die Beine des Athleten. Mit gebürtigem Respekt vor dem zweimaligen Durchlaufen des Tunnels absolvierte Maurice seinen ersten Marathon in einer Bestzeit von 02:48:13 und erlief damit einen ausgezeichneten 9. Platz.

Bei diesem Saisonende liegt es doch Nahe, dass der Triathlet auch in der kommenden Saison erneut bei einem Marathon startet.

Nichtsdestotrotz hält der Triathlet an seinem Ziel fest: „Mein Ziel ist der IRONMAN auf Hawaii und das am liebsten im Jahr 2023. Dafür trainiere ich Tag für Tag.“

Quelle: Maurice Wrzask

 
 

E-Mail an den gewählten Adressaten erstellen:

Captcha Code
Skip to content