Montag, März 4, 2024
Credit © DTU/Jörg Brockstedt

DTU-Präsident Prof. Dr. Engelhardt erneut im Amt bestätigt

Prof. Dr. Martin Engelhardt ist vom Verbandstag der Deutschen Triathlon Union (DTU) am 19. November 2022 für vier weitere Jahre als Präsident gewählt worden. Die Delegierten der Landesverbände votierten in Hamburg einstimmig für Engelhardt, der das Amt seit 2011 innehat. 

Nach der Wahl sagte Engelhardt: „Ich bin sehr stolz, dass die Delegierten auch der gesamten Mannschaft das volle Vertrauen für die nächsten vier Jahre geschenkt haben. Wir haben in den vergangenen elf Jahren gemeinsam eine sehr erfolgreiche Aufbauarbeit für den deutschen Triathlonsport geleistet. Diese Aufbauarbeit kann jetzt mit den gleichen Personen fortgeführt werden und hat – das ist mir besonders wichtig – die volle Unterstützung der Landesverbände.“

Neben Engelhardt wurden die Vizepräsidenten Sven Alex, Reinhold Häußlein (Leistungssport), Bernd Rollar (Finanzen), Bernd Kapp (Amateur- und Breitensport) sowie Jan Philipp Krawczyk (Kampfrichter- und Veranstaltungswesen) ebenfalls für eine weitere Amtszeit bestätigt. 

Außerdem gehört dem Präsidium die vom Hauptjugendausschuss gewählte Jugendwartin Heike Rockahr an.

Bereits am Vorabend hatte ein Senatsempfang im Rathaus der Freien und Hansestadt Hamburg den Verbandstag eingeläutet. In seiner Begrüßungsrede hob DTU-Präsident Engelhardt vor mehr als 100 geladenen Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft nicht nur die Bedeutung Hamburgs für den Triathlonsport hervor, sondern auch die Vorreiterrolle der Hansestadt für die Bewegungsförderung: „Ich hoffe, dass sich viele dem Vorbild Hamburgs anschließen. Die Strategie Active City ist nicht nur ein Papier, sondern beinhaltet konkrete Maßnahmen, die sukzessive umgesetzt werden.“

Hamburgs Innen- und Sportsenator Andy Grote schlug in seiner Eröffnungsrede bereits die Brücke ins nächste Jahr, wenn vom 13. bis 16. Juli 2023 die zweitgrößte Stadt Deutschlands mit der Ausrichtung der World Triathlon Sprint & Relay Championships für Elite, Breitensport und Nachwuchs wieder zum Nabel der Triathlonwelt wird: „Hamburg und der Triathlon – das ist eine ganz besondere Verbindung. Gemeinsam haben wir in den vergangenen Jahren viel für den Triathlonsport und für unsere Stadt erreicht. Hamburg ist Schaufenster und Labor des internationalen Triathlons, einer der führenden Standorte weltweit. Wir waren die erste Stadt, die Triathlon mitten ins Zentrum einer Millionenmetropole geholt hat und auch die Mixed-Team-Relay hat hier das Licht der Triathlon-WM erblickt und sich bis zur Olympiareife entwickelt. Auf diese Erfolgsgeschichte sind wir stolz und wollen sie mit der Triathlon-WM im nächsten Jahr gemeinsam fortschreiben.“

Im weiteren Verlauf des Senatsempfangs fanden zudem zahlreiche Ehrungen statt. So wurde Carsten Krömer als Nachwuchstrainer des Jahres geehrt, Ingo Wetzel, langjähriger Vorstand des Vereins Triabolos Hamburg, als Freund und Förderer des Triathlons ausgezeichnet. 

Für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement im Brandenburgischen Triathlon Bund e.V. wurde Marlies Homagk mit der Silbernen Ehrennadel geehrt; dieselbe Würdigung wurde den beiden langjährigen Kassenprüfern Hans-Günter Hassel und Peter Dümpelmann zuteil. Die Goldene Ehrennadel erhielt der mehrfache Deutsche Meister sowie Mixed-Relay-Weltmeister von 2013 Franz Löschke für seine bis dato herausragende Karriere.

E-Mail an den gewählten Adressaten erstellen:

Captcha Code
Skip to content