Sonntag, Juli 14, 2024
3. Stopp der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga am 09. Juni 2023 in Duesseldorf © DTU / Petko Beier

Die Finals: Lisa Tertsch stürmt zur Deutschen Meisterschaft

Lisa Tertsch hat die Deutsche Meisterschaft der Elite auf der Triathlon-Sprintdistanz 2023 gewonnen. Die 24-Jährige setzte sich bei den im Rahmen der Sportgroßveranstaltung „Die Finals“ Rhein/Ruhr am Sonntagvormittag in Düsseldorf ausgetragenen Wettkampf nach 56:10 Minuten vor Selina Klamt (56:13) und Marlene Gomez-Göggel (56:17) durch.

Die Titelverteidigerin und fünffache Deutsche Meisterin Laura Lindemann hatte kurzfristig aufgrund einer Lebensmittelvergiftung auf einen Start verzichten müssen.

Tertsch feierte nach 2021 ihren zweiten Deutschen Einzelmeister-Titel und den zweiten Erfolg an diesem Finals-Wochenende nach dem Gewinn des DM-Titels im Mixed Relay mit dem EJOT-Team TV Buschhütten am Freitag. „Das war ein cooles Wochenende. Meine Beine haben sich heute beim Laufen nicht so gut angefühlt, daher habe ich mir die Kraft für den Schlussspurt aufgespart“, erklärte die frischgebackene Deutsche Meisterin.

Tertsch gehörte über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen der im Verlauf des Radfahrens auf zehn Athletinnen angewachsenen Spitzengruppe an, die bis zum zweiten Wechsel bestand.

Anschließend kam es zu einem spannenden Ausscheidungslaufen, bei dem immer mehr Athletinnen abreißen lassen mussten. Auf den letzten 500 Metern war es dann ein Duell zwischen Tertsch und Klamt, bei dem Klamt gegen Terschts fulminanten Antritt im Endspurt nichts mehr entgegenzusetzen hatte.

Klamt war trotzdem überglücklich ob ihrer ersten Podiumsplatzierung bei einer Deutschen Meisterschaft der Elite; zumal sie sich zudem den Titel in der U23-Wertung vor Tanja Neubert und Julia Bröcker sicherte. „Ich bin ziemlich sprachlos. Ich hätte nicht gedacht, dass es so gut wird und ich eine Elite-Medaille gewinnen werde“, sagte Klamt.

Zu den Ergebnissen der DM-Wertungen geht es hier.

Das Rennen um die Deutsche Meisterschaft der Männer hatte bereits gestern Lasse Priester gewonnen.

EJOT-Team TV Buschhütten gewinnt auch drittes Bundesliga-Rennen
Das EJOT-Team TV Buschhütten hat das im Rahmen der Deutschen Meisterschaften ausgetragene dritte Saisonrennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga für sich entschieden und bleibt nach den beiden Siegen im Kraichgau und am Schliersee weiter ungeschlagen. Dank des dritten Erfolgs in Serie hat der neunmalige Deutsche Mannschaftsmeister damit beste Chancen, nach Rang zwei im Vorjahr auf den Titel-Thron in einer der besten Triathlon-Ligen der Welt zurückzukehren.

Die Einzelränge eins von Lisa Tertsch, vier von Annika Koch und fünf von Tanja Neubert brachten Buschhütten die Platzziffer 10 (Addition der Einzelergebnisse der drei besten Athletinnen) ein, womit sich die Siegerländerinnen vor triathlon.one Witten (18) und Triathlon Potsdam (33) durchsetzten.

Witten gelang durch Marlene Gomez-Göggel, Anabel Knoll und Anne Holm drei Top-Ten-Platzierungen, Potsdam brachte drei Athletinnen unter die Top 20.

In der Tabelle hat Buschhütten mit der Optimalziffer von 60 Zählern nun sieben Punkte Vorsprung vor dem Team Berlin (53). Rang drei verteidigte das SSF Bonn Triathlon Team (47) ganz knapp vor dem Tagesvierten Absolute Teamsport KTT 01 (46).

Das nächste Bundesliga-Rennen steht am 23. Juli in Tübingen an.

Zu den Ergebnissen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga geht es hier.

Quelle: DTU
Foto: DTU/Petko Beier

Skip to content