Freitag, Juli 12, 2024

Deutsche Triathleten erfolgreich bei der Weltmeisterschaft

Lindemann wird Sechste & Schomburg läuft auf den 20. Platz

Laura Lindemann hat beim ITU World Triathlon Grand Final in Lausanne den sechsten Platz belegt. Die 23-Jährige absolvierte die 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen in 2:04:41 Stunden. Der Sieg ging an die Amerikanerin Katie Zaferes (2:02:45), die sich damit auch den Weltmeistertitel in diesem Jahr sicherte. Die zweite Starterin der Deutschen Triathlon Union (DTU), Nina Eim (Itzehoe), überquerte als 30. die Ziellinie.

Schomburg wird Zwanzigster

Jonas Schomburg (Langenhagen) hat im Rennen der Männer den 20. Platz belegt. Der 25-Jährige überquerte nach 1:54:35 Stunden die Ziellinie, 3:48 Minuten hinter dem Sieger Kristian Blummenfelt (1:50:47) aus Norwegen. Auf die Plätze zwei und drei liefen der spanische Serienweltmeister Mario Mola (1:51:03) und sein Teamkollege Fernando Alarza (1:51:18). Jonas Breinlinger (Saarbrücken) belegte den 24. Platz, Lasse Lührs (Alicante) kam als 43. ins Ziel. Vincent Luise aus Frankreich sicherte sich erstmals den Weltmeistertitel. Valentin Wernz (Tuttlingen) stieg aus dem Rennen aus.

Lisa Tertsch gewinnt Bronze in der U23

Lisa Tertsch (Darmstadt) hat bei der Triathlon-Weltmeisterschaft der International Triathlon Union (ITU) in Lausanne (Schweiz) im U23-Rennen der Frauen die erste Medaille für die Deutsche Triathlon Union (DTU) gewonnen. In dem Rennen über die Kurzdistanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) überquerte die 21-Jährige nach 2:04:31 Stunden als Dritte die Ziellinie, 30 Sekunden hinter der Siegerin Emilie Morier aus Frankreich (2:04:01). Olivia Mathias (2:04:08) aus Großbritannien gewann Silber. Lena Meißner (Neubrandenburg) belegte den starken siebten Platz.

Schaufler läuft auf den 13. Rang

Bei den U23-Männern kam Jannik Schaufler (Saarbrücken) als 13.nach 1:52:55 Stunden ins Ziel und war damit bester Deutscher. Johannes Vogel (Saarbrücken) musste auf der Laufstrecke aufgrund von gesundheitlichen Problemen aussteigen.

Schaufler und Vogel schafften nach dem Schwimmen zunächst den Sprung in die Verfolgergruppe, die dann innerhalb der ersten beiden Radrunden zur Spitzengruppe aufschloss. Schaufler hielt auf der ersten Laufrunde noch den Anschluss zur Spitze, musste jedoch in der Folge abreißen lassen und kämpfte sich am Ende als 13. ins Ziel.

DTU-Age-Grouper glänzen in Lausanne

Acht Gold-, fünf Silber, sieben Bronzemedaillen und 26 Top-Ten-Platzierungen: das ist die Ausbeute der 140-köpfigen Altersklassen-Nationalmannschaft der Deutschen Triathlon Union (DTU) bei der Triathlon-Weltmeisterschaft in Lausanne (Schweiz).

Quelle: DTU
Foto: Jörg Schueler

Skip to content