Montag, Juli 22, 2024
Kam in Paris auf den siebten Platz und erfüllte so die Olympia-Norm: Tim Hellwig. Foto: Marcus Brandt/dpa

Auch Hellwig schafft in Paris die Olympia-Norm

Paris (dpa) – Tim Hellwig hat die Olympia-Norm beim Triathlon auf der Wettkampfstrecke des kommenden Jahres erfüllt.

Der 24 Jahre alte deutsche Vizemeister aus Neustadt an der Weinstraße belegte über die olympische Distanz von 1,5 Kilometern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und 10 Kilometern Laufen in einem hochklassig besetzten Feld den siebten Platz.

Hellwig benötigte 1:41:26 Stunden und schaffte die geforderte Top-Acht-Platzierung. «Tim hat das super gemacht und ein sehr cleveres Rennen abgeliefert», sagte Chef-Bundestrainer Thomas Moeller. Hellwig war nach dem Schwimmen auf Platz 18 aus der Seine gestiegen und machte schon beim Wechsel aufs Rad sechs Plätze gut. Auf der Laufstrecke fehlten ihm am Ende die Kräfte, um sogar noch in den Kampf um die Medaillen einzugreifen.

Er war aber schneller als unter anderem Ironman-Weltmeister und Tokio-Olympiasieger Kristian Blummenfelt. Der Norweger musste sich mit dem neunten Platz abfinden. Den Sieg sicherte sich der Brite Alex Yee in 1:41:02 Stunden. Die weiteren deutschen Starter kamen nicht unter die Top 20: Jonas Schomburg wurde 21., Lasse Lührs 30., Johannes Vogel 31. und Simon Henseleit 47.

Am Donnerstag hatten Laura Lindemann und Nina Eim die Norm geschafft. Ihren Startplatz in Paris haben sie wie Hellwig sicher, wenn sie im Individual Olympic Qualification Ranking Ende Mai 2024 unter den ersten 30 liegen.

Skip to content