Donnerstag, Mai 23, 2024

Andreas Raelert freut sich auf ein Wiedersehen mit Frankfurt

Nach wochenlanger Wartezeit steht für die Raelert-Brothers am Wochenende eine erste sportliche Belastungsprobe an. Auch wenn an Wettkämpfe auf internationalem Niveau angesichts der Corona-Krise noch nicht zu denken ist, freut sich Andreas Raelert darauf, dass er am kommenden Sonntag an einem Staffel-Triathlon anlässlich des ausgefallenen Ironman Frankfurt teilnehmen wird. „Ich freue mich, dass ich bei diesem Event dabei sein kann“, sagt Andreas Raelert, „natürlich gehen weiterhin gesundheitliche Belange und die Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus vor. Aber es ist schön, als Sportler einen Beitrag leisten zu können, der die Bedeutung der Bewegung für die Gesundheit und für das gesellschaftliche Leben unterstreicht.“

Nach der Absage des für Sonntag geplanten Ironman Frankfurt ist im Team der Sportredaktion des Hessischen Rundfunks der Gedanke geboren worden, anstatt des beliebten Ironman in der hessischen Metropole einen Sporttag der besonderen Art zu übertragen. Entstanden ist dabei unter anderem auch ein Triathlon, an dem drei Staffeln teilnehmen. Die Strecke ist angelehnt an den Ironman Frankfurt und entspricht einem Wettbewerb über die Mitteldistanz. „Es ist noch immer eine etwas unwirkliche Vorstellung, einen Startschuss zu hören“, sagt Andreas Raelert, „aber eine gewisse Anspannung und Vorfreude ist schon spürbar.“

Andreas Raelert wird am Sonntag als Schwimmer einer „Ironman-Staffel“ im Langener Waldsee bei Frankfurt an den Start gehen. Er schwimmt dort zwei Runden von jeweils 900 Meter Länge. Anschließend fährt der Hawaii-Sieger von 2017 und 2018, Patrick Lange, 80 Kilometer auf dem Rad. Als Läuferin des Ironman-Teams tritt zum Abschluss die amtierende Gewinnerin des Ironman Hawaii, Anne Haug, über 20 Kilometer an. Zieleinlauf ist wie beim Ironman Frankfurt am Mainufer.

Das Team mit Andreas Raelert, der 2010 in Frankfurt Ironman-Europameister wurde, sieht sich zwei weiteren Staffeln gegenüber. Dabei handelt es sich um ein „Legenden-Team“ mit Schwimmer Jan Sibbersen, Max Levy (Rad) und Nicole Leder als Läuferin sowie um eine „Experten-Staffel“ mit Sarah Köhler (Schwimmen), John Degenkolb (Rad) und Gesa Felicitas Krause (Laufen). „Es sind insgesamt zwar nur acht Mitstreiter am Start“, sagt Andreas Raelert, „aber die sind bärenstark und sicher auch ordentlich motiviert.“ Der Hessische Rundfunk überträgt den außergewöhnlichen Sporttag am Sonntag von 11 bis 16.15 Uhr live.

Quelle: Raelert Brothers

E-Mail an den gewählten Adressaten erstellen:

Captcha Code
Skip to content